Allouch_Von der psychotischen Übertragung. Teil I

4,00 €Preis

Lacans Analyse des Falls Aimée
warf ein neues Licht auf die Frage
der Übertragung in der Psychose.
Im Gegensatz zu der bei Freud und
seinen Nachfolgern weit verbreiteten
Ansicht einer nicht existierenden
Übertragung in den Psychosen
ist die psychotische Übertragung
Ausgangspunkt für Lacans
Übertragungsbegriff. Sein Zugang
zur psychotischen Übertragung ist
nicht wie derjenige Freuds belastet
mit der »neurotischen Hypothek«.
Der Artikel beleuchtet Lacans
Begriff der (psychotischen) Übertragung.
Dabei werden insbesondere
sein Konzept des sujet supposé
savoir (und der darin implizierte,
heikle Ausschluss eines Autre
supposé savoir) sowie das Mathem
der Übertragung eingehend
untersucht.
Dies ist der erste Teil der Übersetzung
eines Textes von Jean
Allouch. Der zweite Teil wird sich
ausgehend von Lacans Arbeit mit
Aimée den klinischen Problemen
im analytischen Umgang mit der
Psychose widmen und im RISS 90
erscheinen.
Schlüsselbegriffe: Psychotische
Übertragung; Psychose; Übertragung;
sujet supposé savoir;
Mathem der Übertragung

Abonnieren Sie den RISS-Newsletter für Neuigkeiten und Veranstaltungshinweise

© 2019 by Textem.  Proudly created with Wix.com

  • Black Facebook Icon
0