Allouch_Von der psychotischen Übertragung (Teil II)

4,00 €Preis

Der zweite Teil der Ausführungen
zur psychotischen Übertragung –
der erste erschien in RISS 89
– widmet sich der Klinik. Die
Position des Analytikers ist die eines
Sekretärs, der das Zeugnis des
Wahnsinnigen aufnimmt. In der
psychotischen Übertragung ist es
folglich der Analytiker, der überträgt.
Er unterstellt den psychotischen
Analysanten als sujet supposé savoir.
Dessen Position ist damit der des
Analytikers (in der Klinik der
Neurosen) homolog: Beide erfüllen
die Funktion des Zur-Übertragung-
Bereitstehens. Die Funktion
des Sekretärs charakterisiert auch
Lacans Interventionen gegenüber
Aimée. Er hebt ihr Unvermögen des
Wissenlassens auf. Lacans Übertragung
auf Aimée, seine Übertragungsliebe
und sein Verhältnis zu ihrem
Verhältnis zum Wissen brachten ihn
schließlich zur Psychoanalyse.


Schlagworte: Psychotische Übertragung, Psychose,
Übertragung, sujet supposé savoir,
Wissen, Zeugnis, Sekretär, Wahn

Abonnieren Sie den RISS-Newsletter für Neuigkeiten und Veranstaltungshinweise

© 2019 by Textem.  Proudly created with Wix.com

  • Black Facebook Icon
0